www.erotikfakten.com
Entdecke dich und dein Sexleben neu mit unseren Erotikfakten...

Mit diesen Analsex Fakten machst du es jeder Frau einfacher sich von dir genussvoll in den Arsch ficken zu lassen...



Analsex Fakten zu kennen bereitet dir guten Arschsex mit Frauen. Auch mit denen die eigentlich gar keinen wollten. 

Jede Wette, dass du einige dieser Fakten bisher nicht gekannt hast und damit weniger Arschsex mit Frauen hattest als du gerne hättest. Ab sofort wird sich das ändern, denn das was dir im Sexualkunde Unterricht versucht wurde nicht beizubringen das erfährst du alles jetzt und hier.


1. Analsex kann jedem gefallen. Also es kann für jede Frau schön sein, wenn du es richtig anstellst. 
Manche Menschen glauben ernsthaft, dass nur schwule Männer auf Analsex stehen. Das ist ein Irrtum schlechthin! Denn Fakt ist, ich bin auch nicht schwul und mag Analsex mit Frauen, so wie es viele Männer mögen eine schöne Frau in den Arsch zu ficken. Viele Frauen mögen es sogar in den Arsch gefickt zu werden.
Andere wiederum verbinden Analsex mit Ekel und finden es beschämend. Das beruht meistens auf schlechten Erfahrungen oder auf Unwissenheit. Denn Fakt ist auch, dass die Sauberkeit bei Analsex in etwa der selben entspricht wie der im Vaginalbereich. Also mit anderen Worten der Arsch der Frau ist genauso sauber wie ihre feuchte Muschi, die du womöglich sogar lecken würdest.

2. Fülle eine Frau nicht ab um mit ihr Analsex haben zu können bzw. mach es nicht wenn sie betrunken ist. 
Sprich vorher mit der Frau über das Thema und hole dir die Gewissheit, dass sie es auch will. Das bereitet euch beiden deutlich schöneren Arschsex.

3. Du solltest Gleitgel benutzen, da ihr Anus im Gegensatz zu ihrer Muschi kein natürliches Gleitmittel erzeugt. Also eine Frau wird im Arsch nicht feucht. Ohne Gleitgel kann es für deine Partnerin Schmerzhaft werden und sie abturnen, also solltest du vorsorgen. 
Zu empfehlen ist ein dickflüssiges Gleitgel da es deutlich länger hält. Und solltest du ein Gummi auf haben, dann solltest du auf Öl basierende Gleitmittel vermeiden, da diese das Latex im Kondom zerstören können. Damit wären wir beim nächsten Punkt.

4. Um eine Mögliche Infektion von Krankheiten zu vermeiden und den bestmöglichen Schutz gegen AIDS zu haben, solltest du ein Kondom in jedem Fall benutzen. Das gilt selbstverständlich auch für den Vaginalen Sex. Sollte deine Sexpartnerin gesund sein, dann beugt es natürlich trotzdem gegen eine Schwangerschaft vor. 
Solltest du sie hingegen ohne Gummi in den Arsch ficken, dann kannst du ruhig rein spritzen, denn das ruft keine Schwangerschaft hervor. Aber bei Arschsex könnten Bakterien über die Harnröhre in deinen Körper gelangen die dir Prostata-Probleme bereiten können. 

5. Pornos sind eher weniger dazu geeignet um etwas über Analsex zu erfahren oder zu lernen. Denn du siehst in einem solchen Filmchen nur den eigentlichen Arschsex. Um was draus zu lernen solltest du auch das Vorspiel, das Gespräch zwischen den Sexpartnern und es ist auch kein Gleitgel zu sehen. 
Abgesehen davon sind das in Pornofilmen Profis und das Arschloch der Frau im Film ist nicht selten so gedehnt dass eine ganze Salami rein passt. Das ist bei jeder normalen Frau nicht der Fall, da der Anus normalerweise weitaus enger ist als ihre Muschi. 
Pornofilme sind jedoch ein guter Bestandteil bei dem Vorspiel, da du deine Partnerin damit geil machen kannst und damit ihre Hemmschwelle senkst.

6. Benutze keinesfalls Betäubungscreme für Analsex, zumindest nicht dann, wenn die Rosette deiner Sexpartnerin nicht so abgehärtet ist wie die einer Pornodarstellerin. Denn dadurch spürt sie kaum Schmerzen oder was an ihrer Hintertür geschieht. Das kann Verletzungen und nachträgliche Schmerzen verursachen. Das wiederum kann sie für die Zukunft davor Abschrecken sich von dir noch einmal in den Arsch ficken zu lassen. 
Du willst doch dass sie es wieder will, oder?! Dann solltest du den nächsten Punkt zumindest am Anfang unbedingt beachten.

7. Deine Sexpartnerin sollte immer die Kontrolle über das geschehen haben 
Das gilt für die Geschwindigkeit und dafür wie tief du von hinten in sie eindringst, denn zu tief könnte Schmerzhaft für sie werden. Damit es für sie das bestmögliche Erlebnis wird, sollte sie auch darüber bestimmt können wie hart du es ihr machen darfst. Sollte sie es gewohnt sein oder das ganze etwas härter mögen, dann stoße zu bis ihre Arschbacken klatschen. Sie wird es mögen.

8. Beginne mit Positionen, die bequem sind und die du kennst.
Achte darauf, dass deine Sexpartnerin sich, mit ihrem Gesicht nach unten, auf den Ellbogen und Knie stützt. Nicht auf ihre Hände und Knie, da die Hüften höher als die Schultern sein sollten.
Außerdem ist zu empfehlen, dass sich deine Sexpartnerin beim Analsex, über das Bett nach vorne beugt und dann ihre Beine spreizt. So kann sie die Tiefe und das Tempo kontrollieren. Sie sollte sich dabei etwas wie z.B. ein kleines Kissen oder die Decke unter die Hüfte legen. Das macht es euch beiden einfacher.

9. Die Empfängerin sollte man versuchen, während dem Analsex zu masturbieren oder sie kann es auch selbst machen.
Es ist nicht so, dass Frauen Analverkehr nicht genießen können. Jedoch ist es ratsam, die Klitoris zu stimulieren während du Sie in den Arsch fickst, da dies die Schmerz- und Lust-Rezeptoren in ihrem Nervensystem durcheinanderbringen wird. Also es wird weniger Schmerzhaft für sie.

10. Es gibt keinen Grund, warum eine Frau mit Anal-Spielchen nicht an sich selbst herumexperimentieren sollte. 


11. Es ist für Frauen möglich, durch anale Penetration einen Orgasmus zu bekommen. Das wissen die meisten nicht.

12. Bei Analsex solltest du ein Sex-Spielzeug und deine Fingern mit einem Kondom überziehen. 
Das gilt natürlich nur dann, wenn du es mit mehreren Frauen treibst. So schützt du die eine vor Möglichen Krankheiten einer anderen.
Und wenn du deine Hände für anale Spielereien benutzt, solltest du dir auch überlegen, dafür ebenfalls ein Kondom oder Handschuh zu verwenden.

13. Das Verwenden von Sex-Spielzeug kann Analverkehr angenehmer machen. Man sollte einfach bloß sicherstellen, dass die speziell dafür gemacht sind.
Es empfiehlt sich, mit einem Spielzeug zu beginnen, das aus einem leicht zu reinigenden Material wie Silikon gefertigt ist. Pass auf, dass das Sex-Toy am Ende dicker ist als am Anfang, damit es nicht verschwindet und im Hintern deiner Sexpartnerin verloren geht. Du willst ja noch deinen Schwanz da rein schieben oder?!

14. Ja, man kann sich tatsächlich beim Analsex verletzen. Sei also behutsam und erzwinge nichts.
Das Gewebe um deinen Anus ist wirklich empfindlich. Es ist ratsam ganz langsam und behutsam vorzugehen. Es soll deiner Sexpartnerin ja gefallen in den Arsch gefickt zu werden, oder?!
Es gibt viele Nervenenden an der Öffnung des Anus, dass es sich auch einfach nur gut anfühlen kann, nicht gleich beim ersten Mal ganz einzudringen.
Du kannst sogar mit deinem kleinen Finger beginnen und dich langsam vortasten. Wenn du es gut machst, wird sie dich ganz von selbst anflehen ihr deinen Schwanz hinten rein zu schieben.

15. Und Männer können über die Stimulation der Prostata einen Orgasmus bekommen.
Die Prostata ist dem G-Punk sehr ähnlich und kann daher auch stimuliert werden. 
Die Prostata befindet sich ungefähr 5 bis 7 cm innerhalb des Rektums und besitzt ungefähr einen Durchmesser von 2,5 cm. 
Nach einem Vorspiel ist sie leichter zu finden, weil eine erregte Prostata Flüssigkeit produziert und sie sich dadurch wie ein Wasserballon auffüllt.
Transgender-Frauen besitzen ebenfalls eine Prostata, aber wenn man Hormone verwendet, schrumpft diese womöglich und wird weniger sensibel.

16. Man sollte niemals von Analsex zu Vaginalsex wechseln, ohne dabei das Kondom zu wechseln.
Stelle sicher, dass du nicht unmittelbar vom Anus zur Vagina übergehst, da keine Frau solche Bakterien in der Vagina möchte. Auf diese Weise werden Infekte wie Harnwegsinfektion übertragen. Schütze sie indem du das beachtest. Man sollte auch sicherstellen, dass man nicht zu viel Gleitmittel verwendet, damit dieses nicht – abhängig von der Position, in der man sich gerade befindet – vom Hintern in die Vagina tropft, dies könnte ebenfalls Bakterien verbreiten.

17. Bevor man Analsex hat, sollte man die Nahrungsmittel streichen, von denen man weiß, dass es einem danach sprichwörtlich scheiße geht.
Die Leute sollten verstehen, dass Sex meistens schmutzig und dreckig ist. Also ein Auslaufen ist immer möglich. 
Abgesehen davon können sich jederzeit Reste von Fäkalien im Rektum befinden. Da musst du dann einfach drüber stehen, wenn du an solchen Spielereien schon Spaß findest. Das muss weder dir noch deiner Sexpartnerin peinlich sein.

18. Analsex kann sich so anfühlen, als müsste deine Sexpartnerin dringend aufs Klo. Nehme es ernst wenn sie sagt sie muss mal, denn es kann durch einen Arschfick passieren, dass sie in der Tat aufs Klo muss.
Der Wahrscheinlichkeit nach aber wird sie während des Analsex nicht aufs Klo müssen.


19. Und natürlich besteht die Möglichkeit, dass sie ein paar seltsame Geräusche von sich gibst, während du in ihrem Arsch steckst.
Unabhängig von der Art des Sex, die du gerade hast, wird der Körper Geräusche verursachen und das ist auch etwas, wo du drüber stehen musst. 
Jede Art von Penetration drückt Luft durch den Körper, und Luft macht komische Geräusche. wenn sie austritt, was auf jeden Fall passieren wird, dann kann es passieren, dass sie einen fahren lässt. Also furzen muss. Aber das muss weder ihr, noch dir peinlich sein.

20. Die mentale Vorbereitung ist genauso wichtig wie die körperliche. Das ist Fakt!
Wenn sie sich nervös oder uns unbehaglich fühlt, zeigt es ihr Körper ihr. Ihre Muskeln spannen sich an, sie beginnen sich zu verkrampfen. Sie ist nicht mehr entspannt und nicht mehr bereit für Analsex. Das bedeutet natürlich auch, dass nicht nur sie, sondern vermutlich auch der Man weniger Vergnügen dabei empfinden wird.
Also gebe dein bestes um es ihr so angenehm wie möglich zu machen. 

21. Es ist okay, wenn ihr davor ein Glas Wein trinkt oder auch zwei. Aber nicht zu viel!
Etwas Wein kann dabei helfen ihre Nerven zu beruhigen, aber manche Menschen übertreiben es etwa. Dann ist deine Sexpartnerin betrunken und erinnert sich später eher an den Schmerz. Statt Alkohol sind die richtigen Atemtechniken, ein schönes Vorspiel und gute Musik sehr hilfreich.

22. Vor dem Analsex sollte sie geduscht sein. Ist sie es nicht, dann schick sie in die Dusche oder geh einfach mit.

23. Es ist normal zu denken, dass man über Arschsex nicht spricht. Mit deinem Partner aber solltest du offen drüber sprechen. So ein Gespräch kann auch eine interessante Wendung annehmen und sie hält dir schon fast wie von selbst hin.
Seiner Sexpartnerin eine mögliche Sache zu erzählen, welche man gerne probieren möchte, ist für manche unbequem. Doch Das ist eine Sache, die menschlich ist. Außerdem wird der Sex allgemein viel besser umso mehr beide Partner über einander wissen.

24. Wenn du bei ihr ein Anal-Vorspiel mit deinen Finger planst, dann stelle sicher, dass deine Nägel geschnitten und gefeilt sind.
Kurze und saubere Nägel und Hände mit Handschuhen sind ideal geeignet.

25. Beginne ein Vorspiel langsam und wärme deinen Partner mit deinen Händen auf, bevor es losgeht.
Die meisten Frauen benötigen etwas Vorspiel, bevor sich die vaginale Penetration gut anfühlt. Bei der analen Penetration ist das nicht anders.
Streichle außerhalb des Rektums herum, während du deinen Partner unten verwöhnst. Je mehr du dich der Anal-Stimulation erotisch annäherst desto mehr Vergnügen kannst du ihr in diesem Teil des Körpers mit der Zeit bereiten.
Kreise langsam um ihr Arschloch herum schiebe ihr dabei nur deine Fingerspitze langsam hinten rein. Wenn du sie dabei an ihrer Muschi leckst oder fingerst, dann macht es sie um einiges geiler und sie gibt sich dem Analsex leichter hin. 

26. Nach Möglichkeit solltest du schwarze bzw. dunkle Laken oder ein Handtuch auf dem bett ausbreiten, bevor es losgeht. 


27. Etwas Nervosität ist komplett normal. Vergewissere dich einfach, dass sie dazu bereit ist sich von dir gleich in den Arsch ficken zu lassen. Wenn du sie geil machst, dann wird ihre Nervosität aufgelockert und sie wird dir schneller ihren Hintern hinhalten.


28. Nivea Creme aus der Weißen Tube eignet sich auch sehr gut und ihr das Arschloch ein bisschen vorzubereiten oder auch zu fingern. Creme zieht jedoch grundsätzlich viel schneller in die Haut ein als Öl oder Gleitgel. 

29. Umso ungezwungener du es bei deiner liebsten ansprichst umso lockerer wird sie es auch sehen und bereit sein darüber zu sprechen. Wenn ihr beim Vorspiel seid und du dich nicht ekelst, dann kannst du auch ein bisschen ihr Arschloch lecken. Manche finden das extrem ekelhaft, aber wie weiter oben schon erwähnt, Ihre Muschi und ihr Arschloch sind in etwa gleich dreckig bzw. sauber. Du solltest es zumindest mal ausprobieren, denn dass gefällt auch ihr.

30. Frauen die auf Analsex stehen, findest du in einem der Chats die du in unserer Chat Sammlung siehst.

Willst du noch mehr abgefahrene Erotik Fakten? Dann klicke einen der folgenden Links:

Fakten über Chat Seiten

BDSM Fetisch Lexikon

Chat Sammlung


Teile unsere Analsex Fakten mit Freunden in  http://www.facebook.com/ und co. oder folge uns auf  http://twitter.com/erotikfakten

Viel Vergnügen wünscht dir TheFuckBrain